Mittwoch, 30. Dezember 2009

Letztmalig an der Nähmaschine

... habe ich gestern in 2009 gesessen.
Schon vor einiger Zeit habe ich ähnliche Tisch-Sets gesehen, die ich unbedingt "nachbasteln" wollte, nun sind schon mal vier fertig.


Zwei sollen sich auf jeden Fall noch hinzu gesellen. Und wer weiß, vielleicht bekomme ich auch noch einen passenden Tischläufer hin?!

Stoffe: Amy Butler, Kaffe Fassett, Jennifer Paganelli, Anna Maria Horner

Dienstag, 29. Dezember 2009

Jahresrückblick der anderen Art

Kennt Ihr das schon?
Also, mir hat´s gefallen! ;-)

Schuldeinlösung

Von meinem Friseurbesuch hatte ich ja noch ein Beweisfoto versprochen - hier ist es.
Bitte konzentriert Euch auf die Haare und nicht auf den tüddeligen Blick und das schiefe Grinsen - dafür kann ich nix!!! ;-)


Ein Vorher-Foto kann ich leider nicht anbieten - die Auswahl ist recht beschränkt und dann auch noch nicht vorzeigbar.
Der Pony ging vor dem Angriff durch die Scheren locker bis unters Kinn und es ist auch nach fast zwei Wochen noch furchtbar ungewohnt für mich, nun immer dieses Gefransel in den Wimpern hängen zu haben. Aber man gewöhnt sich ja an alles.
Das schlimmste an der neuen Frisur ist, dass sie kaum jemandem auffällt..!!
In der letzten Zeit habe ich so oft die Haare zum Pferdeschwanz getragen, dass nun nur wenige Leute bemerkt haben, dass da ewig viel Länge fehlt. Selbst meiner Familie ist kaum was aufgefallen und ich weiß noch nicht, wie ich das deuten soll! *lach*

Sonntag, 27. Dezember 2009

The party is over...


Viertel nach drei in der Nacht.
Die letzten Gäste sind vor einer knappen Stunde gegangen, die Wohnung ist fast wieder in den "Ausgangszustand" zurück versetzt. Die Spülmaschine läuft noch und in der Küche stehen noch ein paar Teile, die in die Schränke geräumt werden müssen. Morgen.
Noch vor einer Stunde habe ich gedacht "Am besten abhauen. Weit, weit weg von diesem Chaos in der Küche!!!" Aber jetzt sieht´s schon wieder (fast) normal aus. Ohne Abhauen! ;-)
.
Es war ein schöner Abend mit lieben Freunden.
Und jetzt ist´s Zeit für die Heia! Gute Nacht!!!

Freitag, 25. Dezember 2009

Das Christkind war da

... und hat uns bereits zwei schöne Weihnachtstage beschert.
Auch wenn die Tage vor Weihnachten immer ein bisserl hektisch verlaufen, so wird am Ende doch alles gut! Eine fast himmlische Ruhe breitet sich aus, man sitzt zusammen bei einem Kaffee und Weihnachtsplätzchen, Gesprächen mit geliebten Menschen und schöner Weihnachtsmusik und wartet aufs Christkind.

In diesem Jahr war alles ein bisserl anders, weil meine Familie erstmals mit der zukünftigen "Schwiegerfamilie" meiner Schwester zusammen gefeiert hat - schön war es allemal! Sehr lustig, harmonisch, lecker und gemütlich!
Ich bin mit einigen tollen Geschenken überrascht worden und auch Frau Schmitt schaltete endlich mal einen Gang runter (Mann, war die aufgeregt! Den ganzen Tag alle schwer beschäftigt, den ganzen Tag die leckersten Düfte in der Nase, den ganzen Tag "Frau Schmitt, aus dem Weg!!!"... arme Maus!) als sie endlich ihren dicken Knochen auspacken und sich damit in eine Ecke verkrümeln durfte!

Von zwei sehr lieben Freunden habe ich eine tolle Weihnachtskarte bekommen. Die persönlichen Worte haben mich sehr gerührt - aber da sie halt sehr persönlich sind, bekommt Ihr nur die Vorderseite zu sehen. ;-)

In diesem Sinne:


Mittwoch, 23. Dezember 2009

Mauswichtelei


Von Frau Maus organisiert haben wir heute abend in netter Runde unsere Wichtelgeschenke ausgepackt - Spannung pur! Einige Tage stand das Päckchen schon hier, aber ich durfte es nicht öffnen... Geht gar nicht, wenn man so neugierig ist wie ich..! ;-)

Mein Paket kam von Annette und ganz oben fand ich erst mal eine wunderschöne Karte mit Winterlichtern.
Dann gab es einen schönen Filz-Elch zum Aufhängen. Er baumelt jetzt gleich über meinem Schreibtisch, so habe ich ihn immer im Blick.

Weiter kamen zum Vorschein eine tolle Kerze, die so richtig schön "von innen" leuchtet, ein Päckchen Earl Grey Tee (Lecker!!! Der duftet so gut, dass ich mir gleich noch ein Tässchen machen werde!), ein schönes weihnachtliches Büchlein und eine köstliche Schokolade die zum Glück eine wiederverschließbare Verpackung hat, so dass Ihr nicht seht, dass ich schon zwei Riegel gegessen habe...

Und das war immer noch nicht alles! Für Frau Schmitt gab es auch ein tolles Geschenk - ein bunter Knotenball, den gleich mal bespielt hat (weil ich ein Leckerli in die Ritzen gestopft habe - sonst spielt diese faule Socke ja eher weniger...) Äääh... dass hier noch nicht perfekt aufgeräumt ist, habe ich erwähnt, ja?!

video

Liebe Annette, vielen Dank für dieses tolle Paket! Ich habe mich riesig gefreut über all die Überraschungen!!! Das machen wir im nächsten Jahr wieder, gelle?!?!

Dienstag, 22. Dezember 2009

Endspurt & Der fragende Adventskalender

Das Büro ist aufgeräumt, der letzte "Arbeits-Kaffee" für dieses Jahr läuft gerade durch die Maschine, der beste Chef von allen kauft in diesen Minuten noch ein Stückerl Kuchen - Zeit für den fragenden Adventskalender.

1.Hast Du Engel?
Ja, habe ich. Die gehören zu Weihnachten dazu! Einer sitzt auf einer Treppenstufe, die zum Schlafzimmer hoch führt (ich glaube, ich sehe gerade Bianca zusammenzucken! "jaaa, auf dieser Treppe kann man Schutzengel gut gebrauchen!!" *kicher*), sein Brüderlein bewacht den Kamin und Nr. 3 schaut zum Fenster raus.

2.Bist Du froh, wenn der ganze Rummel wieder beendet ist?
Es gibt Jahre, da bin ich das. Da geht mir all der seichte, güldene Kram schon vor dem 24. Dezember höllisch auf die Nerven. In diesem Jahr freue ich mich mal wieder daran - und Ihr seid daran nicht ganz unschuldig. Soviele inspirierende Ideen habe ich in den letzten Wochen hier finden dürfen. Danke!

3.Was wirst Du nächstes Jahr anders machen?
Was ich mir jedes Jahr vornehme: weniger Hektik, mehr Zeit zum Genießen, Geschenke früher kaufen (ich verrat´s nicht gerne, aber für meinen Dad habe ich immer noch nix... Wenigstens weiß ich aber "schon", was es werden soll und wo ich es bekomme!) - einfach alles ein bisschen besinnlicher angehen. Was ja eigentlich Sinn der Sache ist. Ich aber nie hinbekomme...

Sonntag, 20. Dezember 2009

Weihnachten auf Burg Satzvey

In meinem vorherigen Post habe ich es ja schon geschrieben: heute nachmittag ging es zur "Burgweihnacht" auf Burg Satzvey.
Die Veranstaltungen auf dieser alten Wasserburg in der Nordeifel werden immer mit viel Liebe zum Detail ausgerichtet und ein Besuch dort ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis.

Heute war es richtig romantisch - die Burg war wunderschön angeleuchtet, überall brannten Kerzen und Fackeln und der leise fallende Schnee krönte dann natürlich noch die Atmosphäre!


Der Nikolaus (oder war es schon der Weihnachtsmann???) war dort...

... und es gab viele Stände, die hübsche Sachen oder leckere Köstlichkeiten anboten.

Alles ist ein bisserl "auf alt" gemacht, die Marktstände sind größtenteils im mittelalterlichen Stil gestaltet und dieses hübsche Karussel hat natürlich mein kindliches Herz höher schlagen lassen.


Was mich immer ein bisserl stört, ist die Tatsache, dass man für den Besuch solcher Märkte häufig ein Eintrittsgeld zahlen muss. Auch in Köln kommt man nur auf den mittelalterlichen Weihnachtsmarkt, wenn man zuvor das Portemonnaie gezückt hat. Irgendwie will mir das immer nicht so ganz in den Kopf - warum soll ich Eintritt dafür bezahlen, dass ich an all den Ständen Geld ausgeben darf???
Bei solchen Veranstaltungsorten wie der Burg Satzvey kann ich das aber dann doch wieder nachvollziehen. Der Unterhalt des Anwesens verschlingt sicherlich alljährlich eine Riesensumme, die natürlich irgendwie verdient werden will.
Nachdem wir dann heute abend zum Abschluss noch ein wirklich schönes Krippenspiel bestaunen durften, habe ich meine 6 Euro eh sinnvoll angelegt gesehen - das war wirklich so schön gemacht!!!
.
Man spazierte von einer zur nächsten Station, sah zunächst Maria und Josef auf der Suche nach einer Herberge. Die nächsten Schritte führten ins Morgenland, wo die heiligen drei Könige die Kunde von Christus´ Geburt erfuhren und sich auf den Weg nach Bethlehem machten.

Weiter ging es zu den Hirten, die umringt von (echten) Schafen vor ihrem Hüttchen saßen, als ihnen ein Engel die Geburt des Heilands verkündeten.
Die letzte Station war dann der Stall von Bethlehem, sehr schön und authentisch dargestellt mit Eseln, Pferden, Schafen und Kälbchen. Leider hat ein Kälbchen mich ziemlich abgelenkt, indem es sich immer so nah an die Feuerstelle stellte, dass ich Angst hatte, es würde jeden Moment nach saftigen Steaks duften... So habe ich leider nicht wirklich mitbekommen, was da im Stall ablief.
Aber das weiß man ja sowieso! ;-)
Die nicht besonders tolle Fotoqualität müsst Ihr bitte entschuldigen - wenn meine Kamera ohne Blitz fotografieren soll, zickt sie immer rum. Und mit Blitz ist dann die Atmosphäre futsch...

Jedem, der mal bei der Burg vorbei kommt, kann ich einen Besuch wirklich empfehlen! Auch ohne irgendwelche Veranstaltungen hat zum Beispiel im Sommer der Biergarten im Burghof einen ganz besonderen Reiz.
Und für 2010 habe ich persönlich mir vorgenommen, es endlich mal zur Halloween-Party auf die Burg zu schaffen. Die muss toll und gruselig sein - ich will´s endlich mal erleben!!!

4. Advent

Kann es sein, dass wir vor wenigen Tagen erst das erste Adventskerzlein angezündet haben???
Heute leuchten tatsächlich schon alle vier - Kinners, wie die Zeit vergeht!! (Auch gut zu erkennen an der kleinen Staubschicht, die sich so langsam über die Kugeln auf dem Ad-ventskranztablett bettet...)

Wie im Freitagsfüller angekündigt, habe ich mich am Freitagnachmittag von etwa 250 Gramm Haaren getrennt. Die längste Strähne war ca. 15 cm lang... ein gutes Jahr Wachstumsarbeit! ;-)
Es ist noch ein bisserl ungewohnt, wenn ich mir durch die Haare gehe, sie kämme oder wasche, fehlt da doch ganz eindeutig was! Aber sie gehen immer noch bis gut unters Kinn - also kein Grund für Tränen! (Die gab´s ja schon nach so manchem Friseurbesuch... Die liebe Jule hat gestern erst mal ganz leise per SMS nachgefragt, wie die Stimmung ist! *lach*)

Ja, eigentlich wäre ich Euch ein Foto schuldig, damit kann ich aber momentan unmöglich dienen! Ich habe noch "Bed-Hair-Day" auf dem Kopf und das "Grey-Day-Shirt", das ich momentan trage, wollt Ihr auch nicht wirlich sehen, gelle!!?

Stattdessen also ein paar Schnee-Impressionen von unserem gestrigen Spaziergang mit Frau Schmitt und ihrem Kumpel Gino - unser Nachbarshund, den wir gestern nachmittag betreut haben.
Bis gestern habe ich ja immer ein bisserl abschätzend über die Leute gegrinst, die Stunden damit verbringen, (unfreiwillig) auf ihren Hund zu warten, der seinem Jagdtrieb folgt und einfach mal eben im Dickicht verschwindet, um allem hinterherzulaufen, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Ha, Gino hat mir gestern mal gezeigt, wie man sich dann fühlt...

Ich hab ehrlich gesagt, drei Kreuze gemacht und dem lieben Gott gedankt, dass Frau Schmitt zwar auch Jagdtrieb hat, sich der aber hauptsächlich durch stundenlanges Rumgetrödel am Wegesrand bemerkbar macht - wo sie vor Mausewohnungen lauert und offensichtlich meint, sie könnte die armen Mäuschen mit kräftigem Schnauben beeindrucken... .

Nachdem ich dann den gestrigen Abend im Musical "Hairspray" verbracht habe (ich bin kein Musical-Fan, aber das hat wirklich Spaß gemacht! Tolle Stimmung, lustige Szenen und Uwe Ochsenknecht, den ich ja eigentlich gar nicht mehr so mag, hat seine Rolle einfach toll gespielt!), werde ich gleich nochmal den Plätzchenvorrat ein wenig aufstocken. Der ist nämlich ordentlich geschrumpft, weil ich schon einige Tütchen verschenkt habe und selbst natürlich auch nicht immer dran vorbei gehen kann...

Bei T.ch.i.bo habe ich diese Keksstempel gefunden, die werde ich gleich mal ausprobieren!
Und die Technik mal noch ein bisschen perfektionieren - in diesem "Probedruck" sieht das ja einfach nur unprofessionell aus..!

Erst mal habe ich aber eben noch schnell den Kamin angemacht - brrrr, ist das kalt in der schlechtest isolierten Wohnung im ganzen Kölner Süden!

Später fahre ich dann noch nach Mechernich auf die Burg Satzvey zum Weihnachtsmarkt! Da kommt die Kälte gerade recht - dann schmeckt der Glühwein besser!!! ;-)

Freitag, 18. Dezember 2009

Freitags-Füller


Lange nicht mehr gemacht, heute stehe ich mal wieder Rede und Antwort. Danke an Barbara für die Impulse!

1. Ahhhhh, es ist so schön, dass bald der Vorheiligabendmittag (also der 23.12 / 12.30 Uhr) kommt und ich damit für dieses Jahr sämtliche Pflichten von mir schmeißen kann. Und das werde ich mit Schmackes (= Kawumm! = mit Nachdruck, großer Wucht) tun!!!

2. Dass meine Nachbarn neben all ihrem leuchtenden Weihnachts-Kitsch auf der Terrasse diese hässlichen leuchtenden Geschenkpakete vergessen haben aufzustellen, ist dieses Jahr meine Lieblings-Weihnachtsdekoration.

3. Tannenzweige gibt es bei mir nie zur Deko - ist nicht so mein Ding.

4. Mein Kuschelsofa ist mein Lieblingsplatz zum Sitzen und zum Lesen verkrümel ich mich meist ins Bett.

5. Rheinischer Sauerbraten und Rotkohl und Klöße sind köstlich !

6. In Filmen sehe ich am liebsten lustige, spannende oder romantische Szenen. Ich hasse Action-Geballer und SciFi!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich erst auf den Besuch beim Friseur (es werden mindestens 10 cm fallen - tssssssschakka!!!!) und anschließend auf ein gemütliches Sit-in mit drei Freundinnen, morgen habe ich den Besuch des Musicals "Hairspray" geplant (nochmal Danke an Andrea für die Einladung!!!) und Sonntag möchte ich mit lieben Freunden zum Weihnachtsmarkt auf die Burg Satzvey fahren!

Dienstag, 15. Dezember 2009

Herr Freud

Sie: Ich habe Dir ein paar selbstgebackene Vanillkipferl mitgebracht!
Er: Sehen aus wie winzige Stillkissen.
Sie: ....???????

Wie kommt man(n) auf so einen Blödsinn???

Sonntag, 13. Dezember 2009

3. Advent


Nun brennt schon das dritte Lichtlein.
Die neueste, dritte Kerze hat heute eine ganz besondere Aufgabe - sie steht nicht nur als Adventssymbol, sie ist auch ein ganz besonderer Gruß an Oma Marga, die Mutter meiner Freundin.
Vor wenigen Tagen ist sie gestorben - nicht unverhofft, sondern nach einer langen, tückischen Krankheit. Wieder mal stelle ich fest, dass der Tod - egal ob er ganz plötzlich kommt oder sich länger ankündigt - immer doch zum falschen Zeitpunkt kommt. Für die Zurückbleibenden ist es nie der richtige Moment...

Ich bete für Marga, dass sie sich nun wieder gesund und frei fühlt und sie ein fröhliches Wiedersehen mit ihrem Helmut feiern konnte! Macht es gut, Ihr beiden!

Samstags-Spaziergang

Wir haben heute einen recht gemütlichen Samstag gemacht - was auch sonst bei dem Wetter?
Am Nachmittag haben Frau Schmitt und ich uns mit Sheila und ihrem Frauchen zum Spaziergang getroffen - macht ja in Gesellschaft viel mehr Spaß, wenn es so grau, kühl und "usselich" ist!


Zwei Bettler vom Stamme der Komischen Ohren!
.

Gestatten: Wurst! Püppi Knackwurst!
(Ich schwöre: dieser Hund ist nicht wirklich so dick! Der sieht nur auf Fotos so aus. Und kann leider seine Corgie-Vorfahren nicht verleugnen..!)
.

Nachdem ich den halben Vormittag an der Nähmaschine gesessen habe (zeigen kann ich Euch aber nix - Ihr wisst schon, Christkind und so...), hat dieser Spaziergang so richtig schön den Kopf wieder frei gepustet. Tut gut!!

Heute abend habe ich mich dann wieder an die Nähmaschine geschwungen und die Tasche für meine Freundin Anne fertig genäht. Auch davon kann ich Euch keine Bilder zeigen, weil ich sie heute abend noch überreicht habe und das Licht für ein Foto einfach nicht mehr gut genug war. Aber schön ist sie geworden! Hihi!

Dienstag, 8. Dezember 2009

Eike, Max & Helge

... sind doch Jungs-Namen, oder?!
Wenn Ihr also Bewerbungsunterlagen mit dem Namen Eike Wieauchimmer auf den Tisch bekommt und das Foto eine Frau zeigt, schaut Ihr auch schon mal leicht amüsiert, ja?!
Bei der nächsten Mappe, mit der sich Max Himmelblauundgrün bewirbt, würdet Ihr dann auch überlegen, ob im Frühstücksbrötchen irgendwelche Drogen versteckt waren, weil auch Max sich als hübsche Brünette herausstellt?!

Und wenn dann auch noch Helga auf den Namen Helge getauft ist...

Wenn heute noch eine weibliche Friedrich auftaucht, gehe ich nach Hause und lasse diese bekloppte Welt da draußen alleine im Rgen stehen. Jawoll!!!

P.S. Nein, ich bearbeite gerade NICHT die
Bewerbungen für den Star Treff!!

Sonntag, 6. Dezember 2009

2. Advent

Als ich heute morgen mit Frau Schmitt zum Spaziergang aufbrechen wollte, stand dieser freundliche Geselle vor unserer Tür. Der durfte uns dann natürlich gleich beim Frühstück Gesellschaft leisten! (Und tatsächlich nur Gesellschaft leisten - er lebt auch jetzt noch!!!)

Heute abend habe ich mich dann mit Daggi auf dem Weihnachtsmarkt am Dom getroffen.
Sonntags auf den Weihnachtsmarkt zu gehen, ist so ziemlich das dämlichste, was man machen kann - aber zeitlich und organisatorisch haben wir es leider nicht anders hinbekommen.
Wie sich jeder denken kann, war es einfach nur voll... grauslich!

Wir sind dann vom Roncalliplatz über den Alter Markt bis runter zum Heumarkt gelaufen. Auf all diesen Plätzen ist mittlerweile ein Weihnachtsmarkt - und es gibt noch einige mehr in der Stadt. Manchmal glaube ich, Köln ist inzwischen die Stadt mit den meisten Weihnachtsmärkten. Ob die Quantität da nicht ein bisserl die Qualität beeinflusst, sei dahingestellt...


Am Heumarkt gibt es eine Eislaufbahn und eigentlich macht selbst das Zuschauen dort immer Spaß - heute fing es leider an zu regnen, als wir gerade dort ankamen. Die Eisläufer haben mir schon ein bisser leid getan, Schlittschuhlaufen im Regen ist ja nicht gerade das schönste Vergnügen..!
Zum Glück war es heute abend recht warm (11 Grad) und so haben Daggi und ich uns auf die überdachte Terrasse eines Cafés gesetzt, bekamen vom Kellner schön warme Fleecedecken gereicht für den Fall, dass wir doch frieren sollten, und haben das Spektakel beim Milchkaffee verfolgt. Für Glühwein war es einfach zu warm!! (Schade eigentlich!)


Sehr gut gefallen hat mir ein über und über mit Herzen geschmückter Baum am Alter Markt. Das sah wirklich hübsch aus, leider ist das Foto nicht so dolle geworden.


Das Herzstück von Köln, mein absolutes Symbol für Heimat und Zuhause, will ich Euch natürlich auch nicht vorenthalten. Der Dom im Weihnachtsglanz. Schon schön, was?!


So, jetzt ist es schon wieder viertel nach zehn und ich muss noch den Elch für Susi fertig machen. Den vollkommen überfüllten Bügelwäschekorb ignoriere ich mal wieder. Und dass die Plätzchensorten 8 und 9 noch nicht gebacken sind, auch!
Wer die "besinnliche Adventszeit" erfunden hat, soll mir bitte mal zeigen, wie die geht!!!

Mittwoch, 2. Dezember 2009

Der fragende Adventskalender

Sonja will heute folgendes wissen:

1. Echte Kerzen oder elektrisch?
Echte. Zumindest auf dem Adventskranz und die in der ganzen Wohnung verteilten. Am Baum dürfen es dann aber auch gerne elektrische sein - ist irgendwie stressfreier.

2. Bunt oder schlicht?
Als ich nach meinem Auszug aus dem Elternhaus meinen allerersten eigenen Weihnachtsbaum dekorierte, wurde es ein sehr "amerikanisches" Modell. Alle Farben, Formen und Stilrichtungen waren darin vertreten - von der dicken hellblauen Kugel über rot-weiße Zuckerstangen und "Noten-Lametta" bis hin zu Kunstschnee.
A L L E S was ich irgendwie irgendwo auftreiben konnte, versammelte sich in diesem Baum. Und er war herrlich!!!
Hat dann aber auch erst mal den Bedarf an übermäßig buntem Weihnachten gedeckt!

3. Weihnachtsmann oder Christkind?
Ganz eindeutig: Christkind!
Ich weiß ja nicht, ob Ihr das schon wusstet, aber ich bin eins der wenigen auserkorenen Menschenkinder, die sich mal mit dem Christkind unterhalten haben! Jaaaahaaaa!!!
Okay, es war eine Wohnzimmerriffelmilchglastür zwischen uns, so dass wir uns leider nicht in die Augen sehen konnten. Aber es war ein sehr nettes Gespräch! Und wusstet Ihr, dass das Christkind fast so eine ähnliche Stimme hat wie meine Mama? Wer hätte das gedacht..?!