Donnerstag, 29. Oktober 2009

Sehr aufmerksam!

Als ich heute morgen meinen Wagen aus der Werkstatt holte (nix schlimmes - Winterreifen drauf und Öl neu), blickte ich auf die Mittelkonsole und dachte: "Oooh, wie nett!!! Ist halt doch ein tolles Autohaus!"
Hatte mir doch mein freundlicher Mechaniker ein sahniges Bonbon und ein Feuerzeug in eines der Ablagefächer gelegt. Ich witzelte in Gedanken noch so rum, dass meine beiden Laster in diesem Auto dank Bonbonpapierchen und Tabakkrümel ja auch kaum zu übersehen sind und ich - wenn diese Werkstatt tatsächlich so persönliche Give-aways verteilt - beim nächsten Mal ein paar Geldmünzen im Auto verteile. Da können sie mir gerne mal ein Scheinchen ins Ablagefach legen!!

An der nächsten Ampel wunderte ich mich aber dann doch ein bisserl, dass das Feuerzeug komplett ohne Werbeaufdruck war - was ja den Nutzen eines Werbeartikels doch sehr senkt.
Als ich es so in der Hand hielt, fiel mir auf, dass es recht verkratzt ist und in den kleinen Rillen am Boden hatten sich einige Krümel versteckt. Hä??
Irritiert steckte ich mir das Bonbon in den Mund... und spuckte es sofort wieder aus. Wer nicht weiß, wie alte Kamellen schmecken - dem möchte ich auch raten, es gar nicht erst zu probieren!

Des Rätsels Lösung kam dann wie ein Geistesblitz:
das waren gar keine Geschenke!!!
Das waren zwei Dinge, die der arme Mechaniker beim Griff nach meinem Serviceheft mit aus der Seitenablage gezogen hatte. Eigentlich ein Wunder, dass nicht noch mehr zum Vorschein kam - die Ordentlichste bin ich im Auto nämlich nicht...

Ich hab mich ein bisserl geschämt, angemessen rote Ohren bekommen und mir vorgenommen, am Wochenende mal wieder im Auto auszumisten..!!

Dienstag, 27. Oktober 2009

10 Dinge, die ich am Herbst / Winter nicht mag

1. Es ist dunkler.
2. Viel dunkler.
3. Und länger.
4. Ätzend!
5. Dunkel zum Feierabend.
6. Und bald auch wieder am Morgen.
7. Es dauert nun noch 2 Monate, bis es laaaaaangsam wieder heller wird.
8. Sehr langsam.
9. Und wahrscheinlich auch nur theoretisch. Merken tut man´s nämlich kaum.
10. Der Letzte macht´s Licht aus!

Sonntag, 25. Oktober 2009

Liebe Sabine!

Und natürlich lieber Isi!

Es war ein netter Nachmittag mit Euch beiden - uns hat der Seen-Spaziergang und der anschließende Pfannkuchen jedenfalls großen Spaß gemacht! Schön, dass Ihr auch noch die Sonne mitgebracht habt, so war´s doch auszuhalten, was?!

Wir freuen uns auf das nächste Treffen und grüßen Euch nochmal herzlich!

Almabtrieb in Köln

Jaaa, Ihr habt richtig gelesen - auch in Köln gibt es einen Almabtrieb und der fand dieses Jahr zum zweiten Mal in meinem Vorörtchen statt.

Seit einigen Jahren gibt es auf dem Pferdehof Lorbach einen seltenen Augenschmaus für uns Großstadtkinder - Tiroler Grauvieh. Als mir diese Rinder zum ersten Mal auf einer Weide am Rhein begegnet sind, habe ich erst mal gedacht, ich sehe, bzw. höre nicht richtig. Da bimmelten Kuhglocken... schon sehr ungewöhnlich hier.

Im letzten Jahr gab es dann erstmals einen "Almabtrieb" im Herbst - die Tiere werden von der Weide in den Stall getrieben und da hat man dann gleich mal ein nettes Fest draus gemacht.
Heute war das Wetter zwar nicht so dolle, aber gut besucht war es trotzdem und ich war erstaunt, wieviele Leute sich eingefunden hatten, um den kleinen Umzug der Rinder, der schön geschmückten Pferde und ihrer Reiterinnen in Trachten und einger alter Traktoren anzusehen.


Frau Schmitt fand zwar das Geknatter der Traktormotoren so richtig doof, aber der anschließende Gang über den Hof mit all seinen aufregenden Gerüchen hat sie dann wieder besänftigt.
Mit einer Kuh im Stall wollte sie wohl Freundschaft schließen, Nase an Nase standen die beiden sich gegenüber und warteten gebannt auf das, was der andere machen würde.
Na ja, die Kuh machte "Muuuuuh" - und Frau Schmitt sprang mir vor Schreck fast auf den Arm... ;-) Leider gibt´s davon kein Foto.

Freitag, 23. Oktober 2009

Thank god it´s friday..!

Irgendwie war die Woche... ich weiß auch nicht.
Hektisch, aber auch faul. Faul, aber auch fleißig. Fleißig, aber trotzdem nicht viel geschafft bekommen...
What ever - ich freu mich auf´s Wochenende!

Schmitti und ich haben zwei tolle Dinge geplant, u.a. ein klitzekleines Mini-Bloggertreffen. Nein, es geht nicht nach Oberhausen zum Stoffmarkt - ich erzähl Euch mehr am Montag. Oder so. ;-)

Und weil es so lange keine Bilder mehr gab, stelle ich heute mal zwei ganz besondere ein.
Womit ich - thematisch zur Woche passend - irgendwie gegen das Urheberrecht verstosse.
Irgendwie aber auch nicht.
Denn da hat jemand meinen (MEINEN!!!) Hund ungefragt fotografiert und die Fotos noch ungefragter bei Google Earth eingestellt. Als mir eine Bekannte dann sagte "Ich habe Frau Schmitt bei Google Earth gesehen!" war ich erst mal ziemlich perplex.
Aber gut, wer ungefragt meinen Hund veröffentlicht, dem darf ich auch die Bilder klauen!
Außerdem muss ich zugeben, sie sind schön geworden und haben vor allem Seltenheitswert, weil ich es in all den Jahren nicht geschafft habe, Frau Schmitt mal mit ihren Kumpels zu fotografieren.

Na, wer erkennt sie?


Und nein: hier haben nicht nur weiße Hunde Zutritt zur Wiese!!! ;-)


Ich glaube, ich kenne jemanden, der jetzt auch ein bisserl perplex aus der Wäsche schaut!
Oder hast Du die Bilder von Deinem Hund schon im Netz gesehen??

Dienstag, 20. Oktober 2009

And through it all...

... war es toll!
Und jetzt soll bitte ganz schnell der 6. November und damit das neue Album kommen!

Jodeldidödeljapadapaduujippiiiee...

Zwei Highlights:
Erst eben bei Griselda das neue E-Book für den schönsten Geldbeutel ever gekauft und dann (wahrscheinlich als eine der letzten) erfahren, dass es bei SWR3 heute abend eine Live-Übertragung aus London gibt: Robbiesuperschnuckelwilliams konzertet heute als Promotion für seine neue CD.
Also: ab 22 Uhr findet Ihr mich vorm Radio!!!
(Fändet Ihr es sehr albern, wenn ich mich - wie früher - mit dem Kassettenrekorder bewaffne??? Und dann immer "Psssssst!!!!!" zische während der Aufnahme?? Kicher, das waren noch Zeiten...!)

Montag, 19. Oktober 2009

Länderspiegel

Im bereits erwähnten Hinterhof spielen zwei kleine Mädchen und ein noch kleinerer Junge (ich schätze mal, alle so zwischen 6 und 9 Jahre) Fußball. Dabei wird diskutiert, wer für welches Land kickt.

Mädchen 1: Ich spiel für Holland.
Junge: Ich spiel für Paris.
Mädchen 2: Paris ist das Land der Liebe. Da verknallt sich jeder!
Mädchen 1: Dann spiel ich für Kolumbien!
Junge: Und ich lieber für England!

Leider habe ich nicht mehr mitbekommen, wer dann letztendlich für wen gewonnen hat!

Puppies und Geiermeier

Da entdecke ich doch gerade auf der Toilettenpapierverpackung eine Pfote!
EINE PFOOOTE!!!
Tsssss.... ja ist es denn die Possibilität????
Wissen die denn nicht....???


Und was sagt Jakob Wolfshaut dazu, dass sein "Patent" jetzt so vollkommen für´n A.... ist???

Freitag, 16. Oktober 2009

Komische Dinge...

... tun sich unter meinem Bürofenster.
Wenn ich rausschaue, blicke ich auf einen nicht übermäßig großen Hinterhofgarten, in dem ein großes Wäscheleinengerüst steht. Ich seh sehr selten Wäsche auf den Leinen hängen, die Hausbewohner scheinen das Ding nur wenig zu nutzen.

Jetzt gerade wird es aber genutzt.
An der Leine hängen etwa 10 weiße Shirts, jeweils mit einem anderen Logo drauf (A*E*G, B*o*s*c*h, B*a*u*k*n*e*c*h*t usw.). Davor steht ein Kameramann. Neben dem Leinending zwei Jugendliche, die nicht so aussehen, als hätten sie viel Erfahrung in Wäschepflege.
Kerlchen 1 steht also neben den Wäscheleinen, während Kerlchen 2 gemäßigten Schrittes auf die Shirts zugeht, eines abnimmt, wieder gemäßigten Schrittes zu Kerlchen 1 zurück geht und es ihm in die Arme legt. Dann bleibt er 2 Sekunden neben seinem Kumpel stehen und holt das nächste T-Shirt von der Leine. And so on.
Alles wird brav vom Kameramann gefilmt, während seine Assistentin / Aufnahmeleiterin / what ever mit gelangweilter Miene rauchend auf der obersten Stufe zum Keller sitzt...

Wat wird dat?

Unnötig zu erwähnen, dass heute kein Tag ist, um Wäsche draußen zu trocknen...
Aber es wird sicherlich einen Weichzeichner geben, der Sonne in den Film malt!

Donnerstag, 15. Oktober 2009

Huch...

Am Nachmittag kommt der beste Chef von allen von einem Termin zurück ins Büro.
Er baut sich vor meinem Schreibtisch auf, schaut mich streng an und sagt "Ich gebe dir 5 Minuten!"
Ich: "Ääääh... für was??" (während ich überlege, was ich angestellt haben könnte, das eine fristlose Kündigung rechtfertigt)
Er: "Um den Computer auszumachen und zu verschwinden!"
Ich: "Hää....?????" (in meinem Hirn rattert es - was wirklich dolles fällt mir nicht ein...) "Warum soll ich gehen??"
Er: "Bombenalarm!"
Während ich ihn sprachlos anschaue, sehe ich so ein kleines, leises Blitzen in seinen Augen. Irgendwas stimmt nicht. Was sich bestätigt, als das Blitzen sich zu einem breiten Grinsen durchs ganze Gesicht ausdehnt.

"Na los, hau schon ab! Letzter sonniger Tag heute - ab morgen wird´s eklig! Also raus mit Dir und Sonne genießen!"

Tja, das haben Frau Schmitt und ich dann auch gemacht. Mit einem langen Spaziergang durch die Herbstsonne. Brave Arbeitnehmer, die wir sind! ;-)

Montag, 12. Oktober 2009

12 von 12 im Oktober

Beinahe hätte es heute gar nicht geklappt - erst hatte ich Mühe und Not, heute ein paar Motive zusammenzukratzen und dann ... aber dazu mehr beim letzten Bild. Fangen wir erst mal an.

Erster Arbeitstag nach einer Woche Urlaub. Zum Glück hat sich nur wenig Liegengebliebenes auf meinem Schreibtisch angesammelt.


Gleich auch mal in Lilos "Badewanne" geschaut (die Ihr oben auf der Fensterbank sehen könnt). Und tatsächlich - Madame bequemt sich tatsächlich so langsam, ihre Beinchen auszustrecken! Hurra!
.

Mittags dann ein kleiner Spaziergang mit Frau Schmitt. Heute mal rund um den Brüsseler Platz - der ist einfach zu schön im Sonnenschein. Der Platz wird gesäumt von vielen schönen, sehr gepflegten Altbauten.


Die tolle Bepflanzung wird von einem Kreis Ehrenamtlicher gestaltet und gepflegt. Neben den wunderschönen alten Bäumen gibt es riesige Hochbeete, in denen fast zu jeder Jahreszeit etwas anderes blüht. Einfach superschön! Eine richtig grüne Oase mitten in der City - die leider oft Opfer von Vandalismus ist. Da frage ich mich immer wieder, was in den Leuten vorgeht..!.

Mitten auf dem Platz, zwischen Wohnhäusern, Restaurants, Cafés, kleinen Lädchen und all dem Grün steht die drittgrößte und für mich eine der schönsten Kirchen Kölns - St. Michael. Ein alter , neuromanischer Bau, der mich mit seiner Fassade oft an Urlaub im Süden erinnert!
.
Wenn der Spielplatz an der Kirche vollkommen verwaist ist - so wie heute - nutzen Frau Schmitt und ich gerne schon mal ein Klettergerüst für ein paar akrobatische Einlagen. Das heißt, Frau Schmitt hüpft durch den Reifen und meine Aufgabe besteht darin, laute Jubel- und Anfeuerungsrufe auszustoßen und am anderen Ende mit einem Leckerli zu warten.
Heute fühlte sie sich allerdings zu beobachtet - die Kamera mag sie ja gar nicht gerne. Also musste ich auf ihre Vorführung verzichten - und Ihr somit auch!
.

Na, wäre das nicht eine Idee für den nächsten Fahrradanstrich? Pretty-in-pink nun also auch beim Zweirad! ;-)
.

Diese hübschen Prinzen haben wir auch noch gefunden.


Dann endlich: Feierabend!
Auto aus der Garage geholt...


... und schon seh ich rot! ;-)


Zu Hause dann noch schnell einen bestellten Schlüsselanhänger fertig gemacht.

Und dann wollte ich Euch meine 12 präsentieren. Leider machte mir mein Virenprogramm einen Strich durch die (schnelle) Rechnung. Programm abgelaufen, also schnell neu aufgespielt.
Schnell? Denkste!
Es hakte hier, es hakte dort und wo die erste Bestätigungsmail hingegangen ist, weiß ich bis jetzt nicht. Zu mir jedenfalls nicht..!
Aber ich hab´s ja geschafft! ;-)
.

Danke an Caro und Chad für die Auflistung der 12er!!

Beeren-Auslese

Guten Morgen!

Ich hatte ja noch Fotos von meiner fertigen Tasche versprochen - hier sind sie!
Genäht aus schwarzem Leinen und auf der Taschenklappe und am Henkel mit einem brombeerfarbenen Taft, den ich selbstverständlich selbst bestickt habe! ... Oller Angeber! Stimmt doch gar nicht!! fertig bestickt gekauft habe.


So schaut´s innen aus. Da ich wieder mal falsch gemessen habe, war der Reißverschlussausschnitt leider viel zu groß, so dass ich das Loch mit einem Button abdecken musste. Sieht aber doch fast aus wie gewollt, oder?! ;-)


Die Tasche ist mit Volumenvlies gefüttert und so habe ich die Gelegenheit genutzt, die recht langweilig dreinschauende schwarze Fläche mit einem Karo-Muster abzusteppen. (Und wie immer mit ein paar Hundehaaren zu schmücken... Es ist ein Graus! Geht das eigentlich nur mir so oder haben andere Hundebesitzer auch immer und überall das halbe Winterfell ihres Schnuffels dabei???)


Und hier nochmal in voller Pracht!

Außerdem habe ich am Wochenende schon mal mit der kleinen Weihnachtsmarktproduktion angefangen - ich bin nämlich von zwei reizenden Damen gefragt worden, ob ich mich an ihrem Stand beteiligen möchte. Da freue ich mich sehr drauf und drüber - und das Brüderchen und der Stoffschrank hoffentlich auch! ;-)

Sonntag, 11. Oktober 2009

Schon wieder Kürbis

Von meiner Suppe hatte ich noch ein paar Stücke Kürbis übrig, die ich nun heute verarbeitet habe. Bislang war ich der Meinung, ich mag Kürbis nur in Suppenform. Hier habe ich aber eine leckere Alternative zum flüssigen Kürbis gefunden - auch wenn ich gestehen muss, dass das Highlight des Gerichts für mich die Weißweinsauce war. ;-)


Außerdem habe ich heute einen Engel besucht! ;-)
Ein ganz besonders fleißiges Engelchen!!
Stephi von den EngelsWerken war heute bei einem Kinderflohmarkt in Köln mit all ihren schönen Sachen dabei - ihr Angebot war echt der Wahnsinn! Da gab es Kirschkernkissen, Schnullerbänder, Mutterpässe, Schminkbeutelchen, Wickeltaschen, Taschen, Globuli-Täschchen, TaTüTas, Kindertuniken und, und, und... und das alles in Hülle und Fülle.
.
Irre, was Du so alles geschafft hast, Stephi!!
War schön, Dich heute mal zwar nur kurz, aber persönlich kennen gelernt zu haben!!!

Freitag, 9. Oktober 2009

Friday on my mind

Kissen Nr. 3 und 4 müssen warten - für heute habe ich mir erst mal meine länger schon "auf Halde" liegende Tasche vorgenommen. Das Außengerüst ist fertig (schwarzes Leinen), Innentasche und Taschenklappe folgen wohl in den weiteren Abendstunden.


Jetzt geh ich aber erst mal in die Küche - es gibt endlich Kürbissuppe! Yummie!

Das Rezept habe ich vor einigen Jahren mal von einer Freundin bekommen und die hat es von Herrn Bocuse. Schon oft gekocht und immer wieder lecker! Wer mag:


Natürlich kann man die Suppe auch mit Hokaido oder anderem Kürbis kochen - mir ist der Hokaido immer viel zu süß, daher nehme ich den Muskatkürbis. Meist wird er auf dem Markt in Stücken angeboten, so dass man nicht das ganze Riesen-Teil nach Hause schleppen muss!

Donnerstag, 8. Oktober 2009

Kissenschlacht

Vor einiger Zeit habe ich mal schrecklich häßliche, aber schön große und günstige Kissen gekauft, die ich immer mal neu einkleiden wollte.
Zwei neue Kleidchen sind fertig - ich hoffe, dass ich das von Nr. 3 und 4 auch bald sagen kann!


Von meiner Kollegin Judith hatte ich zum Geburtstag einen schönen beigen Jacquard-Stoff geschenkt bekommen, den ich nun nun ein wenig aufgepimpt habe.

Und von meiner Mama habe ich heute aus ihrem Nähkästchen einige schöne Baumwollspitzen mitnehmen dürfen - mindestens 20 Jahre alt und schön vergilbt! Die werde ich also erst mal in die Waschmaschine stecken, danach dürfen sie die anderen beiden Kissen zieren.

Wir machen blau!

Frau Schmitt und ich machen diese Woche Urlaub - ohne verreisen!
Nö, wir machen Urlaub zu Hause - sind ein bisschen fauler, schlafen länger, frühstücken ausgiebig und haben so richtig Zeit für sonst ein bisserl vernachlässigte Dinge. Für lange Spaziergänge, Besuche bei lange nicht gesehene Freunden und leider auch so blöde Sachen wie Küchenschränke auswaschen.

Aber ich habe auch was genäht. Das Licht ist jetzt nicht mehr so dolle, daher nur ein kleiner Ausschnitt meiner neuen Herbstsofakissen. Zwei sind fertig, zwei weitere sollen noch folgen.



Am Montag waren wir übrigens an der Steinbachtalsperre. Das heißt, wir wollten hingehen. Vom Parkplatz bis zur Talsperre waren es 3 Kilometer - nach 0,3 km fing es ausgiebig an zu nieseln. Nach 2,8 km hatte ich keine Lust mehr auf Talsperre und so sind wir wieder zurück spaziert. War das ungemütlich!!!

Zurück in Svens Wohnzimmer haben Frau Schmitt und Gipsy sich dann die Zeit damit vertrieben, die Katze nicht aus den Augen zu lassen, die draußen im Hof rumturnte! ;-)


Morgen habe ich meinen alljährlichen Zahnarztkontrolltermin - "hurra!" - drückt mir die Daumen, dass er nichts findet!
.
Und jetzt zieht hier gerade ein Gewitter über unser Haus hinweg... ist das nicht verrückt?
Den ganzen Tag schon war es fürchterlich warm, fast schon schwül. Gegen 22.30 Uhr bin ich von einer Freundin heimgekommen, da sah ich schon das Wetterleuchten am Himmel. Das sich jetzt tatsächlich noch entlädt...
Während ich also hier sitze und schreibe, liegt Frau Schmitt eingekugelt zwischen meinen Füßen und versucht das Donnern zu ignorieren! Elendiger Angsthase! ;-)

Sonntag, 4. Oktober 2009

Sonntäglicher Seelenschmeichler

Mein sonntäglicher Seelenschmeichler (made by Stephi) war mal wieder was ganz neues für mich! Ich habe babygesittet!!

Ich glaube, es ist rund 20 Jahre her, seit ich das zuletzt gemacht habe und ja... ich hatte ein bisserl Lampenfieber!
Aber der süße Felix hat mir das schnell genommen - der Lütte ist so aufgeweckt, dass zum Nachdenken kaum Zeit bleibt! ;-)

Erst mal haben wir Blätter gesammelt und gründlichst untersucht.


Dann eine kleine Pause - die braucht ja jeder Forscher mal!
.
Und dann haben wir tolle Pfützen gefunden. Und da Felix matschtauglich angezogen war und wir von seiner Mama die ausdrückliche Erlaubnis hatten, uns dreckig zu machen, haben wir natürlich keine Sekunde gezögert!

Nur Frau Schmitt fand das ganze irgendwie furchtbar albern...
.

Endlich fertig!!!

Tataatataaaaa... ich kann´s selber kaum glauben, aber meine erste Patchworkdecke ist endlich fertig. Ja, endlich - habe ich sie doch tatsächlich Ende Mai (...) schon angefangen zu nähen!

Es war ein Langzeitprojekt, dem viele andere Dinge in den Weg gekommen sind. Neben diversen anderen Nähsachen u.a. auch die Angst, irgendwas zu verhunzen... ;-)
Und im Endspurt dann die Unlust, das Binding mit der Hand zu vernähen. Buuuaaah... das ist ja gar nicht meins!

Inspiriert hat mich der schöne Blog von raumseelig, der hier das Yankee Puzzle vorstellte. Von dieser Decke war ich gleich hin und weg - wie wunderschön diese kräftigen Farben in Verbindung mit dem Weiß aussehen!!


Meine Decke habe ich überwiegend in Blau gehalten. Ich habe bei Ebay einige Stücke alter Bettwäsche erstanden, die sich dafür hervorragend eigneten. Das Weiß in den Quadraten ist eine alte Damast-Tischdecke, Rahmen und Rückseite einfache weiße Baumwolle.

Ich freue mich sehr, dass die Decke nun fertig ist, sie gefällt mir sehr gut in diesen frischen Farben. Vielen Dank, Barbara, für diese schöne Anregung und anschauliche Anleitung!!

******************
Für alle, die immer nur den neuesten Post lesen und neugierig auf meine zuletzt angedeutete Weihnachtsidee sind: im Vor-Post gibt´s Bilder, aber nur bis morgen!! ;-)

*D*i*n*g*s*

Also gut - auf vielfaches neugieriges Nachfragen stelle ich Euch mein *D*i*n*g*s* vor - mein ultimatives Weihnachtsgeschenk, das so schön ist und so schnell geht, dass man es glatt noch ne halbe Stunde vor der Bescherung anfertigen könnte!

Aber: in der Hoffnung, dass nicht alle potentiell zu Beschenkenden diese Bilder schon lange vor dem Weihnachtsmann sehen, werde ich diesen Post morgen wieder entfernen. Also Beeilung mit dem Nachschauen!! ;-) (Danach kann ich gerne noch Bilder per Mail verschicken! Nein, Inge, an Dich nicht!!)

*************************

Schade, schade - leider zu spät!
Wer zu langsam war, aber trotzdem neugierig ist und vielleicht noch eine Anregung für ein Geschenk sucht, melde sich per Mai. Ich schicke dann gerne nochmal die Fotos.

Freitag, 2. Oktober 2009

Bunte Bonbons


Seit gestern bin ich glücklicher Besitzer Hörer des neuen Mika-Albums "The boy who knew too much".
.
Ich habe eine Rezension gefunden, aus der ich ein bisserl zitieren möchte, da ich es selber nicht besser sagen könnte:
.
"Man nehme eine Tüte bunter Bonbons, mache sie auf und lasse sie fallen. Die Tüte halte man fest, die Bonbons purzeln heraus" - genau das ist Mika, dessen Musik mich schon mit seinem Debüt-Album "Life in cartoon motions" begeisterte!
Bunter, heiterer Pop - zum mitsingen, mitwippen und tanzen - Gute-Laune-Songs, deren Texte beim genaueren Hinhören oft sehr tiefgründig sind.
Auch einige Balladen sind wieder vertreten - teils mit eher traurigen, aber immer optimistischen Texten. Mika ist süße 26 und in seinen Liedern erzählt er von seinem Weg ins Erwachsenwerden. Sehr authentisch und oft gut nachvollziehbar. Und immer mit der Botschaft: Das Leben ist wie eine Tüte bunter Bonbons - wenn man es selber zulässt!
.
Kleiner Tip:
Bei iTunes kostet das "normale" Album die üblichen 9,99 Euro.
Bei Amazon kann man es sich für 8,99 runterladen und darin ist sogar die Deluxe-Version mit einigen Live-Mitschnitten enthalten (die normalerweise um die 20 Euro kostet)! Ein Klick auf das Bild führt direkt dorthin.