Freitag, 29. Mai 2009

Sommer-Outfit

Eigentlich wollte ich gestern abend aufräumen - nachdem ich vorgestern noch spät zwei Kundenhalsbänder genäht hatte und zu faul müde war, den ganzen Nähkram wegzuräumen.

Das Ergebnis des gestrigen Abends seht Ihr also hier:

(Ursprünglich gab es hier das Foto einer blitzblank aufgeräumten Wohnung. Alle Dinge lagen an ihrem Platz, man fand kein Staubkörnchen und die Fenster waren geputzt und glitzerten mit dem Sonnenlicht um die Wette. Auf dem Esstisch räkelten sich dekorativ ein paar bezaubernde Blümchen in der Vase, auf dem Sofa taten die Kissen in aufgeräumten Formen und von Hundehaaren befreit das ihrige für eine wohnliche Gemütlichkeit. Die Armaturen in Bad und Küche glänzten und der leere Bügelwäschekorb stand ein wenig gelangweilt an seinem klinisch staubfreien Platz.
Dieses Bild wurde offensichtlich gekidnappt und gegen themenfremde ausgetauscht...)



Ja, gut, ich geb´s zu: ich habe mich wieder ablenken und hinreissen lassen.
Aber die Borte ist doch einfach viel zu schön, um unbeachtet im Schrank zu liegen, oder?!
Und Schmitti brauchte uuuunbedingt ein neues "Kleid"!

P.S. Juchuuuuuu.... gerade habe ich meinen Flug nach Hamburg im August gebucht! Katja und Christian, fegt schon mal die Terrasse (und hängt das Schlüsselschränkchen auf!!!) - ich komme!!!

Donnerstag, 28. Mai 2009

Das Taschengeld gestrichen...

... wird mir bald - und Ihr seid mit dran schuld!
Ihr, die Ihr so herrlich kreativ seid und so dolle Sachen zaubert, dass ich immer wieder denke "Oh, will ich auch machen!" oder "Wie schön, muss ich sofort haben!"

Nun habe ich wieder so ein Ding entdeckt.
Etwas ge-patch-tes.
Noch nie gemacht.
Aber sooo schön.
Uli, hilfst Du mir im Notfall??

Also eben Stoffe geordert.
Und jetzt such ich meine Kamera.
Ich muss ein paar Sachen für Ebay fotografieren.
Sachen, von denen ich genug habe und mit deren Verkauf ich nun meine neue Sucht finanziere.

Ich wüsste da schon was.... ;-)


(Bild: Buchcover von Gaby Barg)

Montag, 25. Mai 2009

~ 7 ~

Die inzwischen blogweit bekannten sieben Geheimnisse - Karin will sie von mir wissen.
Also gut, hier sind die, die ich öffentlich erzählen kann. ;-)
  • Ich hasse schmutzige Kaffeekannen!
    Es ist mir ein Rätsel, wie manche Leute immer wieder Kaffee in einer Kanne kochen (und trinken!) können, die nur mit reinem Wasser in Berührung kommt, wenn sie es hineinfüllen, um neuen Kaffee zu kochen. Kannen, in und an denen der Kaffeesatz der letzten 10 Tage eingebrannt ist... bäääh!
    Und ich bin immer wieder erstaunt darüber, wieviel Leute das machen!
  • In allem, was nicht mein berufliches Leben angeht, bin ich schrecklich unpünktlich.
    Es gelingt mir wirklich nur sehr selten, mich zeitig auf den Weg zu machen, was zur Folge hat, dass ich häufig vollkommen abgehetzt durch die Gegend renne. Daran will ich arbeiten!!!
    By the way... wann ist eigentlich Abgabeschluss für die Steuererklärung???
  • Bevor ich mir mit Wattestäbchen die Ohren reinige, stecke ich mir die wattigen Stäbchenenden aus einem inneren Zwang heraus kurz in den Mund... Fragt mich nicht warum! Ist mir erst aufgefallen, als eine Freundin mich mal bei der Ohren-Hygiene beobachtete und darauf ansprach.
    Wenn ich so darüber nachdenke... ich glaube, ich habe eine Phobie vor Wattefusseln in meinen Ohren. Und ich bin froh, dass ich mir die Dinger nicht nach der Benutzung in den Mund stecken muss!!! :-o
  • Meine erste LP war von Leif Garrett - kennt den noch jemand? Muss so ungefähr 1979 gewesen sein und war ein Oster-Geschenk meiner Eltern. Hach, was war ich in den verliebt...!

Leif Garrett in jung. Der hatte soooo tolle Haare!! ;-)
(Bildquelle: Courtesy DIRECTV)

    Hier in weniger jung. Und mit weniger Haare.
    Dafür eins der vorteilhafteren Bilder, die ich gefunden habe!
    (Bildquelle: worldslargestdisco.com)

  • Ich hasse den Geruch von Weihrauch und von Thierry Muglers "Angels".
  • Für die Leute, die mich ein bisserl näher kennen, ein offenes Geheimnis:
    ich habe panische Angst vor Vögeln!! Wenn diese Viecher mir zu nahe kommen, bekomme ich feuchte Hände und Herzklopfen, das Geräusch von flatternden Vogelflügeln lässt meine Adrenalinproduktion schlagartig und gewaltig in die Höhe schießen.
    Seit ich in meiner jetzigen Wohnung lebe, hatte ich bereits 3x das zweifelhafte Vergnügen, dass sich ein Vogel in meine vier Wände verirrt hat. Seitdem hängt sommers wie winters ein häßlicher, aber sehr wirksamer Perlenvorhang vor beiden Balkontüren.

    Einmal hat sogar eine Ente versucht, in meinem Blumenkasten (im 2. Stock!) zu brüten. Ich war daraufhin Tage damit beschäftigt, das Viech von meinem Balkon fern zu halten und zweifle seitdem an der Intelligenz von Enten!
  • Als etwa 9-Jährige habe ich mal eine Skizze von den Eltern einer Klassenkameradin beim Sex gemalt...
    Ich war gerade mal so ein bisserl aufgeklärt, aber der Nachname dieser Familie, der wie der eines männlichen Reittieres ist, hat meine Phantasie wohl angeregt und mich zu immensen Dimensionen verleitet. Die Zeichnung wurde von meiner Lehrerin entdeckt, woraufhin meine Eltern in die Schule bestellt wurden und ich mich bei der Familie meiner Klassenkameradin entschuldigen musste.
    Mein Vater erzählt diese Geschichte heute noch grinsend bei jeder (un) passenden Gelegenheit. Und ich werde heute noch rot dabei...

Samstag, 23. Mai 2009

Geklaut...!

Liebe Sonja, wenn ich geahnt hätte, wieviel Zeit das Zupfen der Holunderdolden beansprucht, hätte ich es mir vielleicht vorher nochmal überlegt..! ;-) (Und mir einen Handschuh angezogen und jetzt nicht so einen häßlichen gelben Daumennagel... hihi)

Aber jetzt freue ich mich auf den leckeren Sirup!!

Mittwoch, 20. Mai 2009

Nichts für schwache Nerven...

Nr. 3 in diesem Frühjahr - soeben aus dem Hund gezupft.
Man möge mir erklären, warum ich für teuer Geld heftige Chemie auf die arme Frau Schmitt träufele, wenn diese Mistdinger sich doch noch so aufblähen können..!?!

Ich hasse diese Viecher und ich gehe weiß Gott nicht mehr zimperlich mit Ihnen um!
(Wer schwache Nerven hat, liest unter dem Foto einfach nicht weiter, ja?! *g*)


Als Zecken-Anfänger habe ich diese Viecher einfach ins Klo gespült. Bis eines Tages das Telefon direkt nach der kleinen Haus-OP klingelte und ich die Zecke mitsamt dem Zeckenhaken, der ihr am Hals hing, achtlos auf den Küchentisch legte.
Nach dem Telefonat war sie weg...
Den Haken hat sie zum Glück da gelassen - aber ich habe erfolglos den halben Tag mit der Suche nach der entlaufenen Zecke verbracht und mir die schlimmsten Szenarien ausgemalt, in denen sie mich und Frau Schmitt von hinten anfiel und in den Schwitzkasten nahm (manchmal geht meine Phantasie mit mir durch...).

Seitdem kenne ich keine Gnade mehr!
Und nachdem ich feststellen musste, dass draufhauen mit
a) der Hand
b) einer Wasserflasche oder
c) einem Schraubendreher
nicht viel bringt (die Dinger haben einen Lebenswillen, der ist echt unglaublich!!) gibt es für mich nur noch eine Methode. Eine wirklich gemeine, fiese, fast schon kannibalistische... aber die einzig wahre:
Feuerzeug oder Streichholz so lange an Zeckes Hintern halten, bis sie mit lautem "Plopp" in den Zeckenhimmel geht. Sofern es den gibt. Verdient hat sie ihn nicht!

Edit: wie ich gerade sehe, hat Smila das gleiche Problem - wenn auch einen Ticken schlimmer, weil es sie selbst und nicht den Hund betrifft.

Bildersuchrätsel

Na, wer findet ihn, den Fehler???

Gestern kam das neue Tilda-Buch und nachdem ich es mit Genuss durchgeblättert hatte, hämmerte das Männlein in meinem Kopf so lange "Los, hol Stoff und Schere und mach was. Irgendwas!!", bis ich dann zu später Stunde auch tatsächlich noch loslegte.

Etwas schnelles, kleines sollte es sein - nur mal so zum ausprobieren.
Also das Seepferdchen und den Seestern ausgesucht, zugeschnitten, genäht, umgestülpt und gefüllt. Und gefüllt. Und gefüllt. Und ...

Wieviel Füllwatte passt denn bitteschön in so ein kleines Sternchen rein?
Und wie bekommt die gute Frau Finnanger denn bitte selbst die kleinsten Eckchen bzw. Rundungen mit Watte belebt, so dass es rund und prall und richtig aussieht? Hallo...? Das Befüllen dieser zwei so unschuldig aussehenden Stoffteilchen hat etwa doppelt soviel Zeit in Anspruch genommen wie die gesamten Arbeiten vorher. Und schön... schön ist anders.
Nett. Ja, nett lasse ich durchgehen. Aber schön?

Heute morgen das ganze nochmal im Hellen betrachtet. Irgendwie immer noch nicht schön. Irgendwie so anders als erwartet. Was nicht daran liegt, dass Seepferdchen einen Bauch hat, als trüge es einen Aktenkoffer als Schutzschild vor sich her. Nein, die Flossen des armen Seepferdchens fehlen..! So KANN das ja nicht schön aussehen!
Werden heute abend nachträglich dran operiert! :-)

Montag, 18. Mai 2009

Kassenpatient

Beim Radiologen habe ich endlich mal wieder meine Schilddrüse untersuchen lassen, die zwar weder über- noch unterfunktioniert, aber einfach eine faule Socke ist und zu langsam arbeitet. Ich glaube, ich nehme seit inzwischen ca. 20 Jahren Tabletten dafür und habe eigentlich auch keine wirklichen Beschwerden (sieht man vom buchstäblich dicken Hals ab, den ich immer dann bekomme, wenn ich mich besonders aufrege). Trotzdem musste ich das Teil nun mal wieder checken lassen und der Befund wurde zu meinem (neuen) Hausarzt geschickt. (über diese Praxis werde ich irgendwann mal ein Extra-Post schreiben. Das Warten darauf lohnt sich - versprochen!!!)
Dort habe ich heute vormittag nun tatsächlich geschlagene 2 Stunden auf die 2-minütige Verlesung der Ergebnisse gewartet!!! Endlich rein ins Sprechzimmer - Guten Tag - Alles unverändert, Frau Nicht-Schmitt - Schönen Tach noch - Tschüss!

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum mir das nicht gleich die Tuse Dame am Empfang sagen konnte - hätte mir eine Menge Zeit gespart!!! Und meinen Hals nicht wieder anschwellen lassen...

Zur Abschwellung habe ich mir eben das neue Tilda-Buch bestellt - kommt morgen!! *freu*

Sonntag, 17. Mai 2009

Kleine Engel

Heute morgen bin ich einem semmelblonden Engel begegnet, der leider auf dem einzigen Beweisfoto - im Gegensatz zur albernen Tante - ein bisserl brummelig schaut. Tatsache aber war, dass mein "halbes Patenkind" Sophie schon am frühen Morgen recht aufgeregt und gespannt auf ihre Erstkommunion war.
Schon früh um 9.30 Uhr gab es einen schönen Gottesdienst, den die Kinder tatkräftig mitgestaltet hatten. Auch die anschließende Feier mit Familie und Paten hat allen viel Spaß gemacht - nur Frau Schmitt war irgendwann absolut groggy, weil sie von ewig vielen Kinderhänden durchgeknuddelt wurde (worauf sie gar nicht sooo sehr steht...).

Nachmittags gabs für die Kids dann endlich wieder Jeans, T-Shirt und Straßenmalerei - was ganz offensichtlich der relaxtere Teil des Tages für sie war. Nur das freundliche "in-die-Kamera-schauen" müssen wir nochmal üben! ;-)

P.S. Püppi Knackwurst liegt seit 20 Uhr regungslos und schnarchend in ihrem Korb. Und wird vor morgen früh ganz bestimmt nicht mehr aufstehen... ;-)

Samstag, 16. Mai 2009

Ananas-Salbei und Ballonblumen

Eigentlich war ich ja heute morgen in den Gartencenter gefahren, um ein Geschenk für meinen Paps zu finden. Aber wenn man schon mal da ist, kann man sich ja mal umsehen... ;-)

Als ich zuletzt meinen Balkon aufgeräumt und frühlingsfit gemacht habe, fiel mir ein alter Fahrradkorb in die Hand, den ich nach dem Frühstück entsorgen wollte, da ich keinerlei Verwendung dafür hatte. Beim Frühstück blätterte ich dann aber in einer Garten-Zeitschrift und fand lustigerweise den Tip, alte Fahrradkörbe an die Balkonreling zu hängen und z.B. als "Aufbewahrungsboxen" für das Gartenwerkzeug oder auch für Kräutertöpfchen zu nutzen.
Ha! Dieser Tip kam ja keine Sekunde zu früh / spät!

Also habe ich den Korb doch aufgehoben und dann eben ein paar Kräuter gekauft:
Ananas-Salbei, Stevia, Currykraut und Englische Minze.
Ich muss sie noch in größere Tontöpfe umsetzen und ein bisserl hübscher arrangieren, aber insgesamt finde ich das Ensemble jetzt schon ganz schön - zumal von den häßlichen kahlen Zweigen meines Geißblattes abgelenkt wird, der unten aber wieder saftig grün nachwächst und somit doch nicht der Mülltonne zum Opfer fällt.

Soll ich Euch verraten, warum ich Minze so gerne mag?
Ein großes Glas zu zwei Dritteln mit Weißherbst füllen, den Rest mit Tonic Water auffüllen. Dazu gecrashtes Eis und ein paar Minzeblätter... mmmmh...!!! Habe ich letzten Sommer mit Gabi bis zum Umkippen (im wahrsten Sinne des Wortes...) getrunken - einfach köstlich und total erfrischend!

Dann habe ich Uschi im Gartencenter getroffen. Die "schuldete" mir noch 5 Euro und wir haben es irgendwie lange nicht hinbekommen mit der Geldübergabe. Entweder hatte sie kein Geld dabei oder ich konnte ihren Schein nicht wechseln. Als wir uns nun eben begegnet sind, wedelte sie fröhlich grinsend mit dem Geldbeutel und steckte mir erst mal meinen Fünfer zu.
Und sozusagen als "Zinsen" durfte ich mir noch ein Blümchen aussuchen, das Uschi mir dann schenkte. Fand ich zwar absolut unnötig, aber - ich schwöre! - sie hat mich gezwungen und ich hab mich riesig gefreut!!!
Das geschenkte Ballonblümchen ist nun bereits eingepflanzt und freut sich auf den Sommer! Vielen Dank, liebe Uschi!!

P.S. Warum - verdammichtnochmal!!! - lassen sich eigentlich neuerdings meine Bilder hier beim anklicken nicht mehr vergrößern??? Mal klappt´s, meist aber nicht.
Das ist gemein. Und so nicht bestellt!!!

Donnerstag, 14. Mai 2009

Ich hab´s geschafft!

In der letzten Zeit habe ich einige schöne Dinge genäht - "leider" aber auch alles verschenkt, so dass für mich immer nur der Traum blieb, mir das ein oder andere Teil auch noch zu nähen.
Nun ist es endlich gelungen!

Der bei Ebay so günstig ersteigerte und so süße Stoff ist angekommen und jetzt habe ich endlich auch ein Sommertäschchen für mich! Genäht nach der Vorlage aus "Tildas Welt".


Innen habe ich ein kleines Täschen für Schlüssel oder Portemonnaie eingenäht.

Leider wieder nicht mit Reißverschluss - dafür fehlt mir einfach die Logik. Wenn´s mir mal jemand erklären mag: GERNE!!! ;-)

Außerdem brauchte ich noch ein kleines Geschenk für meine "Stiefmutter" (dieses Wort ist so negativ belastet, viel zu negativ für unsere wirklich nette Beziehung. Wir nutzen es aber gerne schon mal mit einem breiten, ironischen Grinsen).

Hier habe ich eine schöne Anleitung für ein Schmuckbeutelchen gefunden und das ist draus geworden:

Wie man sieht, bin ich fleißig dabei, meinen Rosali-Überschuss abzubauen!! ;-))

Ich gebe zu, die Bilder sind mal wieder grauslich. Draußen ist es recht bedeckt, da gibt´s nicht viel tolles Licht zum fotografieren...

Dienstag, 12. Mai 2009

Mein eigener Stoffmarkt

Die Termine für die Stoffmärkte in der Umgebung lagen und liegen bislang so blöd, dass ich nie die Gelegenheit hatte / habe, hinzugehen.

Was macht frau also an einem verregneten Ferientag? Na klar: Urlaub in beim Schweden!

Um endlich den Schnitt für meine Julie-Tasche auszuprobieren, habe ich drei Stoffe gekauft, ein vierter (der türkisfarbene) musste dann auch noch sein (auch wenn der noch planlos ist). Eigentlich sollte Julie aus einem schönen Amy Butler-Stoff entstehen, aber zum probenähen ist ein günstigerer vielleicht besser!

Ja, und dann... tatatataaaaaa!!!!!... gab es auch endlich wieder Rosali-Bettwäsche. Da es den Stoff schon seit Ewigkeiten nicht mehr beim Kölner Ikea gibt, habe ich natürlich gleich zugegriffen.
Und zu Hause dann festgestellt, dass ich nicht - wie geplant - das normale 2-teilige Set zu 14,99 gekauft habe, sondern dummerweise die Doppelbett-Ausgabe für 27 Euro... Da ich auch für Rosali noch keine exakten Pläne habe (außer dass ich den Stoff UNBEDINGT haben musste!!) hat das nachträglich schon kurz im Geldbeutel gezuckt, als ich den Fehlkauf entdeckte... Aber da war ich schon wieder zu Hause und ehrlich gesagt zu faul, um für einen Umtausch nochmal zurückzufahren.

Nun denn, Faulheit und Gier müssen bestraft werden. Und wenn jemand hier dringenden Rosali-Bedarf hat: Bitte melden!! :-)

Sonntag, 10. Mai 2009

Happy Birthday!

Meine allerliebste Schnuffelnase, meine Püppi Knackwurst, feiert heute ihren 3. Geburtstag!!!

Happy Birthday, meine Süße!
Du hast mein Leben wirklich umgekrempelt, aber ich möchte es nicht mehr anders haben!
Ich liebe es, wenn Du mehr Platz auf dem Sofa beanspruchst als ich. Wenn Du über die Wiesen flitzt und grinsend wieder zu mir zurück kommst. Wenn Deine neugierige Nase voller Erdklumpen ist, weil Du mal wieder Mäusewohnungen ausfindig machst. Wenn Deine Pfote sachte an mein Knie klopft, weil Du meinst, dass Haribo geteilt werden muss (und es muss nicht, glaub mir!!).
Ich liebe es, wenn ich Dir beim Rumtollen mit Deinen Kumpels zusehen darf. Wenn Du Dich mit einem zufriedenen Seufzer auf die Seite fallen lässt und in Sekundenschnelle einschläfst und schnarchst. Wenn Du mich beim Heimkommen begrüßt, als hätten wir uns jahrzehntelang nicht gesehen. Wenn Du nach dem Frühstück die Krümel unterm Tisch aufsaugst. Wenn Du mich im Büro regelrecht zur Pause zwingst, indem Du mir einfach auf den Schoß springst und Deine Schmuseeinheiten beanspruchst. Ich liebe es, meine Nase in Dein kuschelweiches Fell zu stecken, auch wenn es manchmal nach totem Fisch oder ähnlichem Ekelskram stinkt.

Ich wünsche uns noch viele schöne, gesunde und fröhliche Jahre miteinander, mein geliebtes Erdferkel!! ;-)

Servus und Grüss Gott!

Wir sind wieder da!
5 Stunden und 20 Minuten für 740 km - ich finde, das ist schon ein guter Schnitt! ;-)

Schmitti und ich haben die Tage in Kitzbühel und Umgebung sehr genossen - auch gelegentlichen Muskelkater, Blasen an den Füßen und zwei laaaangweilige Regentage haben wir gemeistert! Wir sind viel gelaufen, haben auf idyllischen Hütten köstlich gegessen, uns fast jeden Tag einen ausgiebigen Mittagsschlaf gegönnt, hier und da ein leckeres Weinchen getrunken und es uns einfach gut gehen lassen.
Ich kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt mehr als zwei Nächte hintereinander 8 Stunden geschlafen habe - im normalen Alltag bekomme ich das nie hin. Jetzt weiß ich wieder, wie es geht!! ;-)
Lust auf ein paar Bildchen? Voilà:

Idylle pur, was?!

Kitzbühel

Frau Schmitt auf dem Steuerberg

Der Wilde Kaiser

Schwarzsee

Bei Schmitti hat sich die Höhenluft und Carusos ständige Anwesenheit mit ausgeprägtem Selbstbewusstsein (andere sprachen von Größenwahn...) bemerkbar gemacht. (Die Geschichte zu diesem Foto erzähle ich lieber nicht, viiiel zu peinlich - meine Autorität wurde mächtig untergraben und ich weiß nicht, ob unsere Hundetrainerin nicht doch mal hier rein schaut!!) Jedenfalls keine Spur mehr von Schlappohr..! Ich überlege, eine Namensänderung vorzunehmen (wobei nur "Spock" in Frage käme - aber der war ja kein Mädchen...)

Hier sind wir auf unseren Wanderungen oft langspaziert. Wunderschön diese riesige, saftiggrüne Wiese. In den letzten Tagen war sie voller Löwenzahn - leider habe ich davon kein Bild.



Und so sahen unsere beiden Fellnasen dann nach den Wanderungen aus!