Donnerstag, 31. Januar 2008

To do-Liste für New York

  • Nasenspray kaufen
  • Englisch weiter aufpolieren ("I love my Nintendo DS")
  • weiterhin versuchen, Julia von der Idee abzubringen, mit zwei Koffern nach NY reisen zu wollen
  • Parkplatz am Flughafen reservieren erledigt
  • Inge erzählen, dass meine Stützstrümpfe für den Flug besser sind als ihre (hihi!)
  • Friseurtermin machen erledigt

To be continued...

Alaaf!

12:45 Uhr
Die ersten besoffenen Kinder lustig singenden Jugendlichen sind bereits an meinem Bürofenster vorbeimarschiert. Noch ist es aber relativ ruhig, was sicherlich auch daran liegt, dass ich auf der "falschen" Seite des Friesenplatzes residiere und von der Partymeile durch die dicke Straße getrennt bin. Ich werde noch ein bisserl arbeiten und mich dann mit Frau Schmitt in den Wald verziehen!

Dienstag, 29. Januar 2008

Erkenntnis

"Wenn man beim Küssen eines eigentlich wirklich tollen Mannes das Gefühl hat, ein totes Stück Fleisch im Mund zu haben... das geht leider gar nicht!"
Aha...

Donnerstag, 24. Januar 2008

Schleimer...

Schwager aus dem Kiosk sagt: "Ich mag die Farbe Ihrer Bluse!"
Ich antworte (leicht ironisch): "Ja, weiß ist wirklich außergewöhnlich für eine Bluse, nicht wahr?!"
(Ich denke: "Sag doch gleich, dass Dich die F a r b e meiner Bluse einen Dreck interessiert!!!")

Mittwoch, 23. Januar 2008

RTL wirft DJ Tomekk aus dem Dschungelcamp

Wegen eines Videos, in dem DJ Tomekk mit Hitlergruß salutiert und die erste Strophe des Deutschlandlieds singt, wurde der speckige Berliner mit dem Kleine-Jungen-Gesicht des Campes verwiesen (siehe auch hier).
Wie ich finde die einzig richtige Entscheidung des Senders - auch wenn dem von der Presse nun vorgeworfen wird, mit diesem Skandal Quote machen zu wollen. Die Vorwürfe sind zu schwerwiegend für einen PR-Gag, rechtsradikales Gedankengut sollte nicht öffentlich unterstützt werden.
Mag sein, dass Tomekk diese Aktion ironisch und nicht ernst meinte, wie es seitens seines Managements und wohl auch ihm erklärt wurde - Witz und Ironie kann meines Erachtens nicht mit dem Hitlergruß konform laufen!!!

Montag, 21. Januar 2008

Keinohrhasen

Kurzfristig hatten wir gestern noch überlegt, die Kino-Idee zu canceln und weiter faul das heimische Sofa platt zu liegen - zum Glück haben wir es nicht getan!
Der neue Film von und mit Til Schweiger war wirklich klasse. Eine süße Liebesgeschichte mit einer Menger Lacher und einem Stapel bekannter, guter Schauspielern (u.a. Jürgen Vogel, Achim "Bierchen" Rohde, Christian Tramitz etc.).

Ludo (Til Schweiger), schmieriger Klatschreporter, wird vom Gericht zu 300 Sozialstunden verurteilt - abzuleisten in einem Kinderhort. Dort führt Anna (Nora Tschirner) das Regiment, die aus Kindertagen noch eine Rechnung mit dem "Frauenversteher" offen hat.
Klar, dass die beiden sich ineinander verlieben und alles rosarot wird - aber der Weg bis dort ist wirklich witzig beschrieben!

Toll die kleinen Gastauftritte bekannter Schauspieler, noch toller die Kinder des Horts. Nicht die üblichen altklugen Klugscheißer, die wie sonst ihren Text steif aufsagen, sondern richtig tolle Kids mit Faxen im Kopf. Knackig wie immer der nackte Hintern von Til Schweiger auf dem Verlobungstisch von Wladimir Klitschko. Zum dahinschmelzen Christian Tramitz. Für die Ohren ein schöner Soundtrack.

Also: runter vom Sofa und rein ins Kino!

Freitag, 18. Januar 2008

Dialog

Ich: "Ist der Regen echt?"
Er (verwirrter Blick): "Hä?"
Ich: "Na ja, die Regentropfen auf der Straße sehen so künstlich aus..!"
Er: "Hää?"
Ich: "Na, so groß... unecht halt..."
Er: "Grrrmpffff....!"
Ich: "Hä?"

Donnerstag, 17. Januar 2008

Wer die Wahl hat...

In drei Wochen ist es soweit und ich sitze im Flieger nach New York.
Klar dass wir Mädels jetzt schon überlegen, wo wir unser Geld auf den Kopp hauen können und die Webseiten von Bloomingdales, Tiffany´s und anderen Verführungen hoch und runter scrollen.
Seit gestern überlege ich, über welches Mitbringsel Frau Schmitt sich mehr freuen könnte:
Über die Hundekeksdose von Juicy Couture....


...oder über einen hübschen Bademantel aus Lammfell...???

Mir persönlich hat´s ja dieses schmucke Set angetan..!!!

Montag, 14. Januar 2008

PlemPlem!

Schon mal versucht, online bei der Telekom eine neue Bankverbindung zur Abbuchung der monatlichen Rechnung anzugeben?
Nicht? Na denn, viel Spaß wenn es soweit ist..! ;-)

Zum Erhalt der monatlichen Rechnung wurde ich ja fast schon genötigt, mich online bei diesem Verein anzumelden. Was den Effekt hat, dass ich über die Höhe meiner Telefonrechnung meist erst beim Lesen meiner Kontoauszüge Bescheid weiß, weil mir das Abrufen bei der Telekom einfach zu umständlich ist.
Nun wollte ich mich mit diesen Zugangsdaten anmelden, um meine neue Bankverbindung mitzuteilen. "Aber leider, leider... liebe Frau Online-Nutzerin... sind Ihre Zugangsdaten nicht mehr gültig..!" Weil dieser komische Verein nun ein neues System eingeführt hat. Das zu verstehen, ein vorhandenes Abitur sehr nützlich sein könnte. Als Schulabgänger der 10. Klasse habe ich also etwas länger gebraucht. Vielleicht lag es aber auch gar nicht an mir. Denn mit meinen alten Zugangsdaten wurde mir einfach nur gesagt "Du kommst hier nischt rein!" Beim darauffolgenden Klick auf "Zugangsdaten und Passwort und überhaupt alles vergessen" wurde mir dann allerdings gesagt, dass ich ja schon längst angemeldet sei. An meine Daten kam ich trotzdem nicht ran...
Ich habe das Wochenende genutzt, um über diese Angelegenheit zu schlafen. Heute morgen, frisch gestärkt, ein neuer Versuch. Und siehe da: ich muss mich tatsächlich neu anmelden. Mit einer neuen E-Mail-Adresse. Meine GMX-Adresse ist der Telekom nämlich anscheinend zu popelig - es blieb mir gar nichts anderes übrig, als mir eine T-Online-Adresse zuzulegen. Alles andere lässt die Telekom nicht zu. Die will ich aber gar nicht!!!! Ich habe mir schon genug Dinge zu merken, warum jetzt noch eine neue Adresse, deren Existenz ich beim nächsten Mal schon wieder vergessen habe???
Und überhaupt, was soll der Mist? Vermisst der ehemalige Monopolist seine verlorengegangene Stellung??? Wieder mal Zeit, über einen Wechsel nachzudenken...!

Freitag, 11. Januar 2008

Single-Nachteil

Nein, es geht hier nicht um kalte Bettdecken und freie Macht über die Fernbedienung.

Es geht um ein ganz anderes, viel schlimmeres Problem: ich werde morgens nur noch mit Mühe und Not wach. Das mag vielleicht daran liegen, dass ich immer erst mitten in der Nacht ins Bett gehe und dann morgens gar nicht ausgeschlafen sein KANN. Aber dafür ist eine Lösung nicht wirklich in Sicht, da ich mich definitiv weigere, um 22.00 Uhr ins Bett zu gehen, wenn ich abends eh erst um 20.00 Uhr heimkomme. Bin eh schon gefrustet deswegen - soll ich dann tatsächlich nur 2 Stunden freie Zeit täglich haben?

Trotz dreier (ja, 3!!!) Wecker an meinem Bett, schaffe ich es in den letzten Tagen immer wieder, selig zu verschlafen. Neben mir kreischt SWR3, brummt ein Funkwecker und dudelt das Handy - ich schlummere zufrieden weiter und stelle fest, dass ich um diese Zeit die schönsten Träume habe. An die ich mich aber schlagartig nicht mehr erinnere, wenn ich dann doch mal aufwache und mit Schrecken auf die Uhr starre..!!

Der persönliche Weckruf von Inge per Telefon oder von Heike via Türklingel, der nun eingeführt wurde, kann natürlich nicht zum Standard werden - die Leute haben wichtigeres zu tun. Leider..!
Es ist also an der Zeit, mal wieder auf die Jagd zu gehen. Welcher Wecker ist denn auch wirksamer als der auf zwei Beinen, der nach dem dritten - erfolgreich ignorierten - Versuch schlussendlich lauthals brüllt "Verdammt, steh endlich auf! Dieses Weckergeplärre ist ja nicht zum aushalten!!!"

Klinsi kommt zurück!

Aber warum ausgerechnet nach Bayern...??

Montag, 7. Januar 2008

Alaaf!

Es gibt Tage, da ist es einfach ärgerlich, wenn man keine Kamera zur Hand hat (z.B. hier) - und es gibt Tage, da wünscht man sich, der Fotoapparat sei nie erfunden worden...

Die Session wäre damit eröffnet. Und für mich Karnevals-Muffel auch fast schon wieder geschlossen..! Alaaf! ;-)

Donnerstag, 3. Januar 2008

Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging

... ist vollkommen für´n Ar..., wenn man
- in einem der wenigen deutschen Bundesländer, in denen man noch öffentlich rauchen darf
- Zigarette und Feuerzeug zur Hand nimmt
- sich vor anzünden der Zigarette durch etwas ablenken lässt
- nach der Ablenkung das Feuerzeug sucht
- und sucht
- und sucht
- kurz vorm verzweifelten Schweißausbruch ist und das Nikotin-Männchen wie Rumpelstilzchen brüllt "Jaaa, jaaa! So will ich dich sehen!!!"
- alles auseinander nimmt, um das verdammichte Feuerzeug zu finden
- sich sicher ist, es eben noch in der Hand gehabt zu haben
- alle Ersatzorte erfolglos durchforstet
- nach Minuten ermattet aufgibt und die nächste Zigarette notgedrungen in weite, feuerreiche Ferne verschiebt
- sich auf den Bürostuhl plumpsen lässt und dabei etwas in der Gesäßtasche spürt:
- das Feuerzeug..!!!

Lieber Dr. Kawashima, was soll der Mist????
Wofür investiere ich teures Geld und Zeit, wenn so etwas dabei rauskommt???

Rückblick

Das war´s also, 2007!
Allzu viele Tränen werde ich Dir nicht nachweinen; ehrlich gesagt warst Du ein recht merkwürdiges und auch anstrengendes Jahr! So rein emotional gesehen...
Warten wir ab, was 2008 bringen wird!

Würde man meinen Hund fragen, wie und was er die letzten Tage des Jahres erlebt hat, es sähe wohl ungefähr so aus:

Dieses Ding, das die Menschen Weihnachten nennen, habe ich einigermaßen gut überlebt. Sieht man mal 1.) von all den leckeren Gerüchen ab, deren Ursachen man mir verwehrt hat, 2.) von der Tatsache, dass ich ordentlich Schimpfe bekam, als ich verbotenerweise auf den Bahngleisen rumturnte und 3.) von dem Umstand, dass mein Futtergeber sich mehr mit dem blöden Nintendo als mit mir abgegeben hat, war es eigentlich ganz nett...

Das Weihnachtsessen bei Inge und Bernd habe ich zugegebenermaßen mehr oder weniger verpennt, ich war halt einfach zu groggy...! Dafür konnte ich bei Martina wieder meine Haare auf Teppich und Sofa verteilen - die hat sich wohl sehr darüber gefreut, dass ihr Staubsauger mal wieder zum Einsatz kam! ;-)

Mit Bo und ihren Menschen waren wir dann in einem tollen Park. 1000 fremde, neue Gerüche und spannende Tiere gab es dort - warum ich die ganze Zeit an der Leine laufen musste, bleibt mir jedoch ein Rätsel. Als hätte ich den Rehen, Mardern und Frettchen was tun wollen... *flöt*

Die blöden Ziegen bekamen tatsächlich von unseren Menschen köstliches Futter zugesteckt, während Bo und ich am Baum festgebunden wurden und das Nachsehen hatten. Wir haben uns sehr angestrengt, möglichst mitleiderregend und hungrig zu schauen, genutzt hat es natürlich nichts...

Auch vom leckeren Picknick mit Gummibärchen und holländischem Honigkuchen haben wir nichts abbekommen - was ist das bitteschön für eine hundefeindliche Welt???

Auch mit Emma konnte ich zum Jahresende nochmal so richtig rumtoben. Ich bin zwar immer absolut platt nach einem Nachmittag mit ihr - aber mit ihr kann ich am besten gefährliche und gruselige Fratzen üben!


Der wahre Horror dieser Tage kam dann für mich nach Weihnachten! Erklär mir mal einer, was die Menschen an dieser Böllerei so toll finden!!! Und warum sie damit schon Tage vor Silvester anfangen müssen..! Wenn ich gedurft hätte, wie ich gewollt hätte, wäre ich spätestens ab dem 28. Dezember nicht mehr spazieren gegangen!!!

Meine Rettung am Silvesterabend war Jana, die sich wirklich lieb um mich kümmerte und mich halb bewusstlos kuschelte. Leider hat sie es nicht komplett geschafft und so habe ich diese Knallerei bei vollem Bewusstsein ertragen müssen. Hölle!!! Nächstes Mal werde ich mir eine Valium einschmeißen!


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nun denn - gut, dass Frau Schmitt niemand fragt!!! ;-)
Euch allen ein schönes neues Jahr!!!